Rundtouren – Wachaurundfahrt mit dem Rad

eine Radrunde an der Donau

Die Radrouten entlang der Donau in der Wachau zählen zu den schönsten in ganz Europa. International renommierte Weinbauregionen, Weltkulturerbe und eines der bezauberndsten Flusstäler Europas laden zu einer perfekten Rundfahrt mit dem Rad ein. Hier erlebt man alles nochmals um so einiges intensiver als mit dem Schiff, der Bahn oder dem Auto.

Dürnstein Radfahrer © KWi

Die Wachau ist eine Region der Vielfältigkeit. Im Bereich der Gastronomie reicht die Bandbreite beispielsweise von urigen Kellergassen-Heurigen über traditionelle Landgasthäuser bis hin zu exquisiten Haubenrestaurants. Gut ausgebaute Radwege und ruhige Dorfstraßen verbinden die beiden Donauufer miteinander. Wer sich einmal ausruhen möchte, der findet zahlreiche Rastplätze zum Verweilen vor. Die Donau und die Landschaft entlang der Donau verleihen der Region ein ganz bestimmtes Flair.

Rundtouren – Radtouren durch die Wachau

Krems – Willendorf – Krems, 47 km

Die 47 km lange Radroute startet in Krems an der Donau. Sie verläuft an dem träumerischen Städtchen Dürnstein vorbei bis nach Willendorf. Hier kann die berühmte „Venus von Willendorf“ besichtigt werden. Von dort aus geht es auf der Aggsteiner Bundesstraße weiter bis nach Mautern und zurück nach Krems.

Radrunde mit Kindern

Was eignet sich besser für einen abwechslungsreichen Radausflug mit der ganzen Familie wie die spannendsten und schönsten Kilometer des Donauradweges. Auf dieser Route genießt man herrliche Ausblicke und Abenteuer-Spielplätze, schöne Badeplätze und Burgruinen lassen Kinderherzen höher schlagen. Als besonderes Erlebnis für Kinder eignet sich auch ein Besuch des Schifffahrtsmuseums. Dieses bietet spezielle Führungen für Kinder und Familien an.

Wachau-Radrunde mit Aussicht

Einen Blick auf die Wachau von der Vogelperspektive verspricht diese entlang des hohen Steins und der roten Wand verlaufende Radtour. Diese startet in Mautern an der Donau und führt entlang der Ruine Aggstein. Mit der Fähre geht es über die Donau nach Spitz. Von dort aus radelt man weiter nach Weißenkirchen, Dürnstein und Unterloiben bis es über die Donaubrücke Mautern zurück zum Ausgangspunkt geht.

Spitz – Krems – Mauterndorf – Spitz

Die Orte Spitz, Weißenkirchen, Dürnstein, Unterloiben und Krems streift man auf einer weiteren möglichen Wachaurundfahrt mit dem Rad. Bei Krems wird die Donau überquert und am anderen Donauufer geht es weiter in Richtung Mauterndorf, Rossatz bis nach Hofarnsdorf. Hier fährt man mit dem Schiff wieder nach Spitz zurück.

Spitz – Melk – Spitz

Diese Rundfahrt kann über beide Seiten der Donau gefahren werden und auch in umgekehrter Richtung.