Wanderung zur Burgruine Aggstein

Wandern durch das Donautal Wachau und durch den Dunkelsteinerwald

Die Burgruine Aggstein wurde auf einem steilen Felsen oberhalb der Donau errichtet Bereits damals, so wie auch heute, hat man von hier aus einen fabelhaften Ausblick über bzw. Einblick in das Donautal. Die Ruine ist zwar mit dem Auto auch direkt erreichbar, aber unter Spaziergängern und Wanderern für kurze Gehtouren oder Wandertouren, bis hin zu längeren Wanderstrecken, beliebt.

Gesamtansicht der Burgruine Aggstein von außen
Burgruine Aggstein © KWi

Aufstieg – zu Fuß zur Ruine Aggstein

vor der Auffahrt zur Ruine gibt es gleich direkt neben der Bundesstraße B33 bzw. nahe Donauradweg einen Burgruinen-Parkplatz. Von hier aus kann man über einen beschilderten Wanderweg auch zu Fuß auf den Berg gehen.
Gehzeit: 30 Minuten

Tour von Maria Langegg zur Burgruine Aggstein

Für alljene die lieber wenige Höhenmeter sammeln wollen, bzw. gerne auf einer Ebene marschieren gibt es einen Wanderweg ab Maria Langegg. Maria Langegg liegt auf 511 m und ist ein bekannter Wallfahrtsort im Dunkelsteinerwald.

Gehzeit: 2 Stunden pro Strecke

ab Aggsbach-Dorf entlang des Welterbesteiges

Der Start dieser Wanderung erfolgt im Ortszentrum von Aggsbach Dorf. Beim Hammerschmied bzw. der Kartause Aggsbach geht diese Wanderung los bzw. geht es entlang des Welterbesteiges bis zur Ruine.

Gehweg: etwa 3 km

Höhentour für Radfahrer

Wer viel Kraft in seine Pedale bringen kann, darf sich auch als Bergfahrer auszeichnen und den Berg via Rad erfahren. Höhentour zur Ruine Aggstein.
Fahrzeit: rund 1 Stunden für 2,3 km

Die Ruine ist von Ende März bis Ende Oktober täglich geöffnet. Ein Burg-Cafe und eine Taverne versorgen die Besucher.